Entspannt ins neue Jahr Teil 2

Weiter geht es mit Teil 2 der Serie Entspannt ins neue Jahr in der ich regelmäßig verschiedene Entspannungstechniken und allgemeine Tipps zum Thema Entspannung gebe. Heute geht es um das Thema Fantasiereisen.

Abtauchen in eine andere Welt – die Fantasiereise

Während es bei der progressiven Muskelentspannung vor allem darum ging Muskeln bewusst anzuspannen und zu entspannen, geht es bei der Fantasiereise darum gedanklich in eine vollkommen andere Welt abzutauchen.

Mit verschiedenen Bildern wird eine wohlige Atmosphäre erschaffen. Wenn wir uns ganz bewusst in diese schöne andere Situation begeben, ist es für unseren Körper und unseren Geist fast so als wären wir wirklich dort. So dass wir sowohl geistig als auch körperlich völlig entspannen können.

Vor allem das Problem der abweichenden Gedanken (auf das ich in einem meiner nächsten Blogs näher eingehen werde) tritt meiner Erfahrung nach bei den Fantasiereisen seltener auf, da man sich hier wie in einem Kinofilm sehr stark in die Situation hinein begibt.

In der Fantasiereise selbst werden verschiedene Sinne angesprochen. So stellt man sich beispielsweise vor wie man etwas leckeres trinkt, Tannenbäume im Wald riecht, Sonne auf der Haut spürt oder die Vögel zwitschern hört. Je intensiver man sich die Dinge vorstellt desto leichter gelingt es in eine andere Welt ab zu tauchen.

Aber nun genug der Worte. Die folgenden Videos enthalten zwei unterschiedliche Fantasiereisen. Die erste ist für alle Sonnenabeter, die sich bei den eisigen Temperaturen in den Süden wünschen und die zweite für Winterkinder wie mich, die sich an einer Schneelandschaft erfreuen möchten.

Sommerliche Fantasiereise
Winterliche Fantasiereise

Tipp:

Es ist ratsam kurz in eine Fantasiereise rein zu hören bevor man sich vollends der Entspannung hingibt. Denn nicht jede Reise passt in jede Situation. So lag ich in diesem heißen Sommer bei 28 Grad Innenraumtemperatur zur Entspannung bereit und wollte bei den Sätzen: „Spürst du wie schön die Sonnenstrahlen deinen Körper erwärmen“ am liebsten das Handy aus dem Fenster werfen.

Fantasiereisen – Es braucht nicht viel nur Fantasie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.